Gesund bewegen

28.01.2011

... gesunde Bewegung ist beste Vorbeugung gegen Zivilisationserkrankungen

Gesund bewegen

Körperliche Aktivität war von jeher zum Überleben notwendig. Das menschliche Genom ist daher so konzipiert, dass ein regelmäßiger hoher Energieumsatz möglich und notwendig ist, um die Leistungsvoraussetzungen unseres Körpers in einem optimalen Gleichgewicht zu halten. Neueste molekularbiologische Untersuchungen ergaben, dass sich das menschliche Genom in den letzten Jahrtausenden nicht verändert hat.
In vielen Ländern fand allerdings in den letzten Jahrzehnten ein dramatischer Wechsel hin zu einer zunehmenden körperlichen Inaktivität statt. Daher kam und kommt es zu einem sprunghaften Anstieg der sogenannten „chronischen Erkrankungen” oder „Zivilisationserkrankungen”. Diese Situation wird dadurch verschärft, dass die Risikofaktoren bzw. die entsprechenden Zivilisationserkrankungen in immer jüngeren Jahren auftreten. Zusammen mit der zunehmenden Lebenserwartung bedeutet dies, dass die Krankheitshäufigkeit der erwähnten Zivilisationserkrankungen innerhalb der nächsten Dekaden weiterhin drastisch steigen wird und durch ihre – auf die Lebensspanne bezogene – längere Dauer nicht nur die Lebensqualität der Betroffenen merklich beeinflussen, sondern auch zunehmende Krankheitskosten verursachen wird.

Rezepte gegen die erwähnten Zivilisationserkrankungen gibt es viele. Eines der einfachsten, besten und zielführendsten Rezepte ist eine individuell dosierte variable lebenslange körperliche Aktivität bzw. regelmäßiges Sporttreiben. Lebensplanung ist gleich Bewegungsplanung! Neben der regelmäßigen Sportaktivität müssen vor allem auch die Bewegungschancen im Alltag bewusster wahrgenommen und vergrößert werden, Bewegung muss ein fester Bestandteil des Tagesplanes sein!

Univ. Prof. Dr. Norbert Bachl
Kongress zukunft.sportunion